Die Essenz ist das Herz und der damit verbundene

Sinn einer Unternehmung

Für Unternehmen und Institutionen, Projekte und Arbeitsgruppen

Ganzheitliche Unternehmenskultur 

fördern und bewusst wirtschaften.

Zu viele Pläne und Strukturen engen ein und lassen kaum Raum für Kreativität und Entwicklung. Strukturen geben auf der einen Seite Sicherheit und regeln Abläufe. Doch sind sie zu eng gehalten, wird die Eigenverantwortung und Potenzialentfaltung der Mitarbeitenden beschnitten. Die Folge davon ist, dass wertvolle Ressourcen und Talente statt genutzt und der Unternehmung dienend, verloren gehen. Der Essenzkompass für Systeme schafft einen lebhaften, selbstregulierenden und systemdienenden Rahmen. Für mehr Klarheit, Talent-Wertschöpfung, Sinn und ein bewusstes wirtschaften zum Gemeinwohl.

 

Eine Essenz finden wir in sämtlichen Projekten, Mikro-, Klein-, Mittel- und Gross-Unternehmen, ja sogar bis in Welt-Konzerne: Durch alle Institutionen und Gruppierungen, die zusammenkommen und gemeinsam arbeiten, leben oder leben und arbeiten. Jedes System wurde einst aus einem Sinn und für einen Zweck gegründet.

 

Die Essenz ist wie im menschlichen Organismus: das Herzstück eines jeden Projektes und Unternehmen, respektive Systems. Und jedes Projekt, Unternehmen und System, das nicht fliesst, weil Aufträge und Kunden ausbleiben, die Unterhalts- und Betriebskosten zu hoch sind, die Stimmung unter den Mitarbeitern kalt und verängstigt, Qualitätsprobleme Arbeitsprozesse verkomplizieren – sind im übertragenen Sinne: Herzkrank. Die Herzkraft steht dem System nicht als volle Leistung zur Verfügung. Es werden zu viele Ressourcen eingesetzt, um das Herz künstlich am leben und die Maschinerie am Laufen zu erhalten. Das muss nicht sein.

Ein erster Schritt, ist das Entschlüsseln oder bewusste gestalten der Essenz eines Systems. Was ist die Aufgabe eines Projektes oder Unternehmens in seiner Ganzheit? Und wie kann die Aufgabe gesund und nachhaltig erfüllt werden? Welche Arbeiten stärken das System und dienen der Essenz, dem Herzstück jeder Unternehmung? Eine Essenz ist alles andere als kompliziert. Die Essenz eines jeden Systems, muss von jedem einzelnen Mitarbeiter verstanden werden. Jeder Mitarbeitende im System, sollte wissen und schätzen, um was es wirklich geht. Dann, kann ein System gesund und kraftvoll heranwachsen.

Die Essenz eines Unternehmens ist niemals Geldverdienen oder Geldvermehrung, nicht einmal die einer Bank.

Natürlich nimmt Geld eine wichtige Rolle in jedem Arbeitsprozess ein. Steht das Geld jedoch im Zentrum innerhalb eines Systems, und nicht an seinem sinnvollen Platz, bringt es jedes System durcheinander und schwächt es. Das Wesen des Geldes ist sehr machtvoll. Nimmt nicht die rechtmässige Essenz ihren Platz im Zentrum ein, macht es sich dort das Geld gemütlich und kann ein Projektionschaos auslösen und Mangelgefühle fördern.

Was ist die Essenz eures Projektes?

Was ist die Essenz eures Unternehmens?

Was ist die Essenz eures Systems?

 

Ist die Essenz klar, wird das Herzstück eines jeden Systems, sich an seinen Auftrag und an sein Potenzial erinnern. Durch das bewusste und aktive nähren der System-Essenz, kann der System-Organismus, mehr und mehr seinen Sinn und seinen Zweck erfüllen.

 

Gerne begleite ich euch bei der Entschlüsselung eurer SystemEssenz für eine gesunde und bewusste Unternehmenskultur zum Gemeinwohl.

4 Phasen für eine sinnvolle Stabilität im System

3. Phase: Gemeinsam eine sinnvolle Ordnung schaffen


Der System-Essenzkompass ermutigt jeden einzelnen Mitarbeiter, seinen essenzbewussten Platz im System einzunehmen. In stetigen Schritten und Taten, wird das Gesamtsystem aus Eingenmotivation und mit wertvollem Mitarbeiter-Einsatz, systemstärkend in Ordnung gebracht. Mitarbeiter und Mitwirkende stehen statt beschränkt fortan als Ganzes, mit all ihren Talenten und vorhandenen Ressoourcen, im Einsatz. Die Sinnhaftigkeit, Kraft, Effizienz und Schönheit im System nimmt mehr und mehr Raum ein.




1. Phase: System-Essenzkompass entschlüsseln


Ein System-Essenzkompass wird von den Inhabern und Führungskräften eines Systems erarbeitet. Sind sich die Entscheidungsträger einig und empfinden sie allesamt den System-Essenzkompass für stimmig und sinnvoll, wird es viel einfacher sein, die bewusste Ausrichtung intern und extern zu kommunizieren. Arbeitsprozesse erhalten den Raum, sich natürlich, ganzheitlich und nachhaltig zu entwickeln. Nicht mehr der finazielle Gewinn steht im Mittelpunkt, sondern die Essenz des Projektes und eine gemeinsam ausgerichtete gesunde Unternehmenskultur. Der System-Essenzkompass beinhaltet 12 respektive 16 klare Schlüsselwörter, um die Essenz eines Projektes oder Unternehmens bewusst und gesund zu kultivieren. Dicke Dossiers werden durch gemeinsame und lebendige Erlebnisse ersetzt. Statt sitzen und abwarten heisst es anpacken, realiesieren und Spass dabei haben!




2. Phase: System-Essenzkompass kommunizieren


Sobald nicht alle Mitwirkenden an der Entschlüsselung des SystemEssenzKompass beteiligt waren, gilt es diesen intern sinnvoll und sinnreich zu kommunizieren. Diese neu gewonnene Klarheit, weist den Weg in eine Sprache, die jeder und jede, durch alle Positionen und Abteilungen versteht. Die Neu-Ausrichtung und Verbindung zur Herzkraft im System-Organismus, fördert einverantwortliches Mitwirken und stärkt automatisch einen gesunden und ehrlichen TeamSpirit.




4. Phase: Unternehmenskultur fördern


Der System-Essenzkompass fördert von Natur aus eine gesunde Unternehmenskultur, in welcher sich jeder Mensch wohl fühlt, weil er sich sein darf und als Ganzes willkommen ist. Leistungsdruck wandelt sich in Arbeitsfreude. Menschen die lieben was sie tun und wissen wofür sie im Einsatz sind, bringen von sich aus Höchstleistung. Gutes Arbeiten basierend auf gegenseitigem Vertrauen - verbindet.




Essenz-Mentoren-Team


Je nach Grösse einer Unternehmung wird in den Folgephasen der Prozess für die Umstrukturierung und Neuausrichtung im bestehenden System, die Implementierung der Unternehmensessenz, von Essenz-Mentoren mit Erfahrung im jeweiligen Bereich, prozessorientiert begleitet. Das neue Miteinander-Arbeiten wächst so zu einem Gemeinschaftswerk und entfaltet sich gesund und natürlich. In einer Sinn-Wirtschaft wird diese wichtige Arbeit nicht von anonymen exterenen Consultants analysiert, geplant und übergestülpt. In der Sinn-Wirtschaft ist dies eine Inhouse Produktion und Aufgabe, bei welcher sich alle Mitarbeitenden, ihren Talenten und Gaben entsprechend, einbringen. Die Leitung für die Erarbeitung des System-Essenzkompass übernimmt Suzane Brunner Zeltner. Sie ist die Urheberin des Essenzkompass, Gründerin der Berufungsschule und selbst Unternehmerin. Essenz-Mentoren sind Führungspersönlichkeiten und langjährige erfahrene Coaches aus allen Branchen, welche den Prozess zum sinnvollen Gemeinwohl im Hintergrund begleiten. Sie haltenden Raum für den Transformationsprozess und stellen sich in den Dienst der Sache zum Gemeinwohl der Essenz.





Kontaktaufnahme für den System-Essenzkompass

Suzane Brunner Zeltner . Berufungsschule KlG . +41 78 673 93 93

Kontakt

Berufungsschule KlG

Suzane Brunner Zeltner

+41 78 673 93 93  I  office@berufungsschule.ch

Allmen 1225 in CH - 9630 Wattwil

Ich interessiere mich für: (mehrfach Auswahl möglich)

© 2012 - 2020 für Inhalt und Texte, Form und Bild: Suzane Brunner Zeltner. Berufungsschule  KlG  I  Impressum  I  Datenschutz