• Suzane Brunner Zeltner

Ist Balance das Ziel und das Geheimnis des Erfolgs?

Heute, 23. September 2019, ist astronomisch gesehen ein besonderer Tag. Das Sonnen- und Mondlicht halten sich die Waage. Tag und Nacht sind von gleicher Dauer. Zwei Mal im Jahr befinden wir uns in dieser besonderen Zeit, wo uns die Natur das Gleichgewicht spiegelt. Zeit, um unsere Saat zu beobachten. Was ist gewachsen und hat gefruchtet? Welche Früchte können wir ernten?


So viel Wunderbares durfte ich erleben, erfahren, erkennen und geniessen. Genauso habe ich mich jedoch immer wieder den Tatsachen stellen dürfen, die mir nicht gepasst haben und die ich mir anders gewünscht hätte. Das ist das Leben. Und das Leben beinhaltet für mich den immerwährenden Tanz von Auf und Ab, Links und Rechts, Licht und Dunkelheit und vor allem viel von dem Dazwischen.



Die Balance ist auch in der Natur kein Dauerzustand.


Mal herrscht die Sonne mit ihrer Wärme, mal der Mond mit seiner Kälte. Und genau dieses permanente und bewertungslose Abwechseln der Naturkräfte ermöglicht zum Beispiel erst die Jahreszeiten und mit ihnen das ewige Wachsen, Entfalten, Reifen und Sterben. Jede Qualität erhält im Jahreskreis Raum zu ihrem sinnvollen Zeitpunkt. Das entlastet mich persönlich insofern, als dass das «Mitte-Ziel» über das grosse Ganze stimmen darf und nicht ein Dauerzustand sein muss. Die Natur lehrt und schenkt uns dazu viele kleine und grosse Anhaltspunkte. Diese dürfen wir lesen lernen.


Nun beginnt der Herbst, die Zeit der Ernte und Bilanz. Was ist in diesem Jahr gereift, sei es beruflich und wirtschaftlich, genauso jedoch persönlich und freundschaftlich?

In der Natur herrscht nur kurze Zeit eine Balance. Mal sind die Kräfte vorwiegend gebend und dann wieder vorwiegend nehmend. Menschen, die lieben, was sie tun, haben meist Mühe zu nehmen. Denn Liebe und Nehmen sollen anscheinend nicht zusammenpassen.


Die Natur und das Leben sind nicht nur Liebe. Sie sind auch Intelligenz. Die Natur und das Leben wollen sich selbst erhalten, gesund und kraftvoll heranwachsen und sich reproduzieren.


Jetzt ist also eine gute Zeit, um ehrlich hinzuschauen und abzuwägen. Sind mein Geben und Nehmen im Beruflichen wie auch im Zwischenmenschlichen in Balance? Wenn nein, was wäre an der Zeit, einzuleiten, damit du in einem halben Jahr eine für dich sinnvolle Veränderung wahrnehmen kannst? Nur du weisst und fühlst, ob das Leben, dass du gerade lebst, auch das Leben ist, was du wirklich leben willst. Das Leben ist so kostbar und wer einen lieben Freund oder Angehörigen verloren hat, weiss, wie schnell das Leben vorbei sein kann.



Wo über einen längeren Zeitraum keine Balance stattfindet, diese Beziehungen oder Kooperationen gilt es zu prüfen, zu klären, neu aufzustellen und, wenn das nicht möglich ist, vielleicht sogar zu beenden. Das kann einem schwer fallen, vor allem wenn man so viel Herz und Hoffnung reingegeben hat.


Das Leben ist Liebe, genauso jedoch Intelligenz.

Und das Leben ist Intelligenz, genauso jedoch Liebe.


Wir alle haben in jedem Moment die Wahl, die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen und uns für das einzubringen, was uns wirklich wichtig ist. Es gehört zum Menschsein dazu, jenes loszulassen, was uns daran hindert, die schönste Form zu leben, von was auch immer. Loslassen heisst nicht schlechtreden, um etwas hinter uns zu lassen. Oftmals tun wir jedoch genau das.


Loslassen heisst, Danke sagen für eine Zeit und freigeben, damit etwas Neues erblühen, entfalten, gedeihen, reifen und irgendwann wieder ruhen darf.



So ist Erfolg im Grunde etwas ganz Natürliches. Die Erfolgskraft oder besser gesagt, die Lebenskraft, umgibt uns ausnahmslos in jedem Moment. Eine unsichtbare Kraft lässt wachsen, ob das Rüebli im Garten oder was auch immer wir für Projekte, Träume oder Gedanken ansäen.


Und wenn du dich nach etwas sehnst, wenn du dir etwas von ganzem Herzen wünschst, du dir und deinem Traum treu bleibst, dich dafür einsetzt, nicht lockerlässt und weiter dranbleibst, dann wirst du früher oder später ernten.

Vielleicht bist du dir gerade nicht bewusst, was du bis jetzt angesät hast oder säen möchtest. Vielleicht fragst du dich, was deine Berufung, was dein einzigartiger Wesenskern ist und sich durch dich in dieser Welt erfüllen will. Gern begleite ich dich bei deinem persönlichen Selbst-Bewusst-Werde-Prozess.


Denn du bist berufen, zu sein, wer du wirklich bist.


Herzlich, Suzane

Kontakt

Berufungsschule KlG

Suzane Brunner Zeltner

+41 78 673 93 93  I  office@berufungsschule.ch

Allmen 1225 in CH - 9630 Wattwil

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

© 2012 - 2020 für Inhalt und Texte, Form und Bild: Suzane Brunner Zeltner. Berufungsschule  KlG  I  Impressum  I  Datenschutz