• Suzane Brunner Zeltner

ÖkoBusiness ist von Natur aus erfolgreich

Aktualisiert: 8. Mai 2018

Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Kann es wirklich sein, dass die natürlichen Zyklen des grossen Kreislaufs einen Einfluss auf das «Business» haben?

Ich mag mich noch gut an die Gründungszeit und die ersten beiden Jahre unserer Selbständigkeit erinnern. Natürlich waren kaum Aufträge da und wir überlebten dank des Sparkontos. Unsere Anfangseuphorie war schnell vergangen, denn niemand hatte auf uns gewartet.



Die Existenzangst rollte wie eine geballte Lawine an, je mehr die Zahl auf dem Bankauszug Richtung Null sank.

Damals hatte ich noch extrem viel Freizeit. So auch viel zu viel Zeit, mir Sorgen über unsere Zukunft zu machen. Auf der einen Seite genoss ich diese Phase, denn ich hatte endlich Raum, um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen und mich all dem zu widmen, was in meiner Angestelltenzeit durch das übermässige Arbeiten zu kurz gekommen war. Die unterschwellige Angst vor der Zukunft liess sich jedoch nicht wirklich überdecken. Immer wieder meldete sie sich. Und wenn sie überhand nehmen wollte, flüchtete ich in die Natur. In ihr fand ich Trost und zurück in meine Ruhe.

Eines Tages stand ich vor einer grossen und mächtigen Tanne. Ich staunte über ihre Grösse, ihre Würde, ihre weiten Äste und ihren kraftvollen Stamm. Ich fragte mich, wie lange es wohl gedauert hatte, bis sie ihre Grösse und Ausstrahlungskraft erreichte.

Als hätte sie mir geantwortet, wurde mir auf einen Schlag bewusst, dass auch sie ihre Zeit gebraucht hatte, um auf ihre Grösse heranzuwachsen, und so einige Unwetter überstanden haben musste.

Wie konnte ich dann von mir erwarten, dass unser Geschäft von einem Tag auf den nächsten Früchte tragen würde?

Dieser Gedanke berührte mich tief und vor allem schenkte er mir Vertrauen. Ich gab mir selbst die Erlaubnis, einen Tag nach dem anderen anzunehmen und das Beste aus ihm zu machen - ohne mich ständig in Zukunftsspinnereien zu verlieren.

Jedes Mal, wenn ich wieder Mut oder Inspiration brauchte, ging ich an die frische Luft spazieren, um Kraft zu schöpfen, denn ich wollte weiterhin meinen eigenen Weg finden. In der Natur fühlte ich mich stets willkommen und aufgehoben. So lernte ich langsam ihre Sprache. Stieg in mir eine Frage auf, fand ich spätestens in der Natur eine weise Antwort – das ist bis heute so geblieben und hat sich noch weiter intensiviert.

So ist für mich ist Mutter Natur die erfolgreichste Unternehmerin.

Je mehr ich mich von ihr berühren und unterrichten lasse, desto mehr staune ich ob ihrer Weisheit und ihrer natürlichen Strategie, wie sie erblüht, sich entfaltet, wie sie gedeiht und wie sie uns alle nährt. Sie ist so grosszügig und sie ist auch dann für uns da, wenn wir sie nicht schätzen. Sie tut es, weil es ihre Aufgabe und ihr Sinn ist. Wie sie das lieben muss, was sie tut - seit allen Zeiten.

Gerne möchte ich dir, lieber Leser, von meinen Erfahrungen und Lernstunden in der Natur berichten. Je mehr ich in die Kraft der Jahreszeiten eintauche, desto mehr staune ich über die Logik, die ich vorfinde. 

Eine enorm wichtige Umsetzungs- und Erfolgsstrategie der Natur ist ihr Rhythmus. Wir finden ihn wieder in Ebbe und Flut, in Tag und Nacht, im Monatszyklus der Frau - in allem bis hin zum grossen Zyklus der Jahreszeiten.

Auf die Qualitäten der Jahreszeiten möchte ich nun eingehen und sie mit dem Aufbau und den Stärken der eigenen Selbständigkeit verbinden.

Ich möchte aufzeigen, warum es Sinn macht, im Einklang mit den Jahreszeiten zu arbeiten und zu wirtschaften. Denn was im Kleinen gilt, wirkt auch im Grossen.

Denn die Kräfte der Natur sind da und sie werden vom grossen Kreislauf gelenkt. Dieser wiederholt sich Jahr für Jahr seit unfassbar langer Zeit rhythmisch und stetig.

Mutter Natur erbringt Höchstleistung im Dauerzustand – ohne dabei in einem Burnout zu landen. Ein weiterer guter Grund für mich, ihr gut zuzuhören. Sie lebt uns natürliches, ganzheitliches und nachhaltiges Wirtschaften vor - Tag für Tag,  Monat für Monat und Jahr für Jahr.

Ich hoffe diese Zeilen ermutigen und inspirieren dich, an deinem Traum und Herzensprojekt dranzubleiben und mit deinem Sein und Tun die Welt zu bereichern.


Frühlingskraft

Neubeginn und Entfaltung

Die Frühlingskraft ist lebendig und neugierig. Gerade nach dem nach innen gekehrten Winter freuen sich die Samen, endlich zu wachsen. Mutig vertrauen sie ihrem inneren Bauplan. Bäume schlagen neue Äste aus und wachsen so weit sie können. Der Frühling ist mit seiner Feuchtigkeit ein optimaler Zeitpunkt für das Keimen lassen des Saatgutes. Wachstum und Ausdehnung ist die grosse Qualität des Frühlings.

Die Frühlingszeit ist eine gute Zeit, um eine Firma zu gründen. Kreativität und Lebenslust liegen in der Luft. Die aufwachende Lebenskraft weckt Frühlingsgefühle und die Lust, Neues zu wagen und anzupacken. Ideen formen und spriessen zu wunderschönen «Blüten».


Sommerreife

Geduldig nähren und reifen

Der Sommer übernimmt die Reifezeit. Während der Frühling gedankenlos und in Leichtigkeit mit seiner Kreativität um sich geworfen und wie wild angepflanzt hat, setzt sich der Sommer fürsorglich für die Pflege der Aussaat ein.

Gerade in den heissen und trockenen Sommermonaten brauchen die Jungpflanzen mehr Wasser, damit sie in der Sonne überleben und ihre Früchte heranreifen können.

So ist das auch mit deinem Projekt. «Schnell» lässt sich weder eine Firma aufbauen noch ein Projekt umsetzen, schon gar kein Erfolgreiches dazu. Auch für deine Ideen und Pläne (Blütezeit) ist die «Reifezeit» enorm wichtig. Sie kann weder nicht übersprungen werden. Sie ist deine eigene Qualitätssicherung und wird dir eines Tages süsse und nahrhafte Früchte bescheren.


Herbstgold

Natürlich empfangen und ernten

Was im Frühling angepflanzt wurde und den heissen Sommer überlebt hat, wirst du im Herbst ernten können. Gerade die mehrjährigen Pflanzen wachsen von Jahr zu Jahr weiter - so auch ihr Ertrag. Im Herbst kümmerst du dich ebenfalls um den Wintervorrat – für die Zeit, wenn nichts wächst und die Produktion auf ein Minimum reduziert wird. Danken und Feiern ist ein wichtiger Bestandteil des goldenen Herbstes.

Ich hoffe du hast ein Mehrjähriges Projekt angepflanzt? Je mehr Jahreskreisläufe du mit deinem Projekt unterwegs bist, desto unausweichlicher ist dein natürlicher Erfolg. All deine Zeit, Geduld und Liebe, die du in dein Projekt und Vorhaben investiert hast, zahlen sich aus. Du bist dir treu und an deinem Projekt drangeblieben. Dein Fleiss wird belohnt. Jedes Projekt, Star-Up oder auch eine Neuausrichtung eines bestehenden Geschäftes braucht zwischen 3 bis 5 Jahre (3 bis 5 Jahreskreisläufe ) um einen guten erfolgreichen Herbst zu empfangen. Kontinuität und Ausdauer werden belohnt. Kunden finden dann «einfach so» (will heissen du hast viel Vorleistung erbracht!) zu dir.


Winterruhe

Kräfte sammeln und bewusst wählen

Nach drei von vier kräftezehrenden Jahreszeiten folgt auch in der Natur eine ruhige und stille Zeit. Auch wenn bereits die Knospen für den kommenden Jahreskreislauf da sind, ziehen sich die Kräfte in ihre Wurzeltiefe zurück. All die aufsteigende Energie, die im Frühling alles zum Blühen brachte, den Sommer hindurch die Früchte reifen liess und im Herbst die Erntezeit bescherte - sie kehrt zurück und ruht sich nun aus. Kahl und schon fast leblos erscheint uns die Natur. Sie ist einfach schlau und weiss um ihre Erfolgsstrategie der Winterruhe.

Wie im Privaten ist auch im Beruflichen die Zeit gekommen, zu reflektieren. Auf was für ein Jahr schaust du zurück? Was war gut, erfüllend und verlief erfolgreich? Was willst du loslassen und verabschieden, damit Raum und Kraft für Neues freigesetzt wird?

Der Winter ist eine wertvolle Zeit zum träumen, deine Handlungen zu hinterfragen und dich allenfalls neu auszurichten. Was willst du in den nächsten Kreislauf mitnehmen und dem Frühling zur Aussaat übergeben? Wie kannst du dich selbst und dein Projekt optimieren? Wo verlierst Energie? Wie kannst du einen wirtschaftlichen Kreislauf erschaffen, welcher in sich stabil ist, sich selbst nährt, gesund reguliert und von Natur aus Überschuss produziert?


Von Natur aus erfolgreich

Der Weg zum Öko-Unternehmer ist ein lebendiger und sich stetig wandelnder Prozess. Indem wir im Einklang mit der Natur wirtschaften, wächst das Vertrauen, dass wir jedes Jahr die Chance erhalten und selbst zu erfüllen und mit unserem Wirken erfolgreich zu sein. Erfolg ist im Grunde etwas ganz Natürliches.


Natürlich kann der Aufbau deiner Firma, die interne Qualitätssicherung, Visions- und Konzeptarbeit auch zu anderen Jahreszeiten angegangen werden. Ich habe jedoch die Erfahrung machen dürfen, dass es einfacher ist, mit den Jahreszeiten zu wirtschaften. Und wie gleichwichtig und gleichwertig jede Jahreszeit ist.


In der heutigen Wirtschaft streben alle nach einem Dauerherbst. Es ist unmöglich, weil es gegen die Natur ist. Was also stressen wir uns künstlich? Seit ich mit den Kräften der Jahreszeiten arbeite, kehrt mehr und mehr Ruhe in mir ein.

Ich surfe mit den mich umgebenden natürlichen Rhythmen mit und profitiere von dem, was jetzt gerade da ist. Einem Bauer würde es nie in den Sinn kommen, zu Beginn der kalten Jahreszeit Setzlinge zu pflanzen. Genauso wie die in der wilden Natur lebenden Tiere ihre Babys im Frühling zur Welt bringen, wenn sie die besten Chancen haben, zu überleben und das Fortbestehen ihrer Art zu sichern.


Als Selbständiger bist du oft und genug alleine. Stets hast du dich selber zu motivieren und musst mehr als durchschnittlich anpacken. Ich möchte dich ermutigen, die Kraft der Jahreszeiten zu entdecken und sie für dich und deinen Weg zu nutzen.


© Bild & Text: Suzane Brunner Zeltner. Delphias Berufungsschule.



Kontakt

Berufungsschule KlG

Suzane Brunner Zeltner

+41 78 673 93 93  I  office@berufungsschule.ch

Allmen 1225 in CH - 9630 Wattwil

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

© 2012 - 2020 für Inhalt und Texte, Form und Bild: Suzane Brunner Zeltner. Berufungsschule  KlG  I  Impressum  I  Datenschutz